Zerstört Trump die Republikanische Partei?

Die Angts geht um bei den Republikanern, dass sie durch die Nomminierung von Trump gänzlich an Bedeutung und Wert verlieren.

 

http://www.zerohedge.com/news/2016-02-29/gop-verge-meltdown-senior-republicans-threaten-vote-hillary

=> Leider haben die Partei-Urgesteine nicht begriffen, dass sich ihre Partei schon seit der Wahl von Obama im Niedergang  befindet und schon längst gespalten ist (Tea Party Flügel). Nun sehen sie, dass die Bevölkerung in grossem Masse die Establishment Politikern misstraut und mit überwältigender Stimmenzahl einem Aussenseiter zu Nomminierung verhelfen.

Proble: Lange wurde Trump nicht ernstgenommen und alle in der Partei hofften, er würde sich selbst zerstören. Deshalb griffen sich die Kandidaten untereinander an statt Trump zu attackieren, weil sie (insbesondere Cruz) darauf hoff(t)en, die Trumpstimmen übernehmen zu könnnen. Offensichtlich ist die „Zerstörung Trumps“ nur mehr möglich, wenn er sich durch sein Verhalten oder Geschäftsgebahren so disqualifiziert, dass er nicht mehr wählbar ist. Seine rassistischen, xenophoben, homophoben und gynophoben Aussagen haben ihm bislang nicht geschadet.

Sogar der verbale Angriff auf George W. Bush und dessen Management von 9/11 und dem anschliessenden Irakkrieg stiess bei Trumpwählern auf Zustimmung.

=> Meiner Meinung ist es bereits in der US-Bevölkerung breit angekommen, dass 9/11 irgendwie faul ist, was das Vertrauen zu den Politikern und zur Regierung nur noch mehr beschädigt hat.

Advertisements

Hat Donald Trump Verbindungen zur Mafia?

Neu (wieder)aufgekommen, nachdem Ted Cruz die Verbindung von Trump mit der Mafia machte, sind Fragen zur Verstrickung und zum Geschäftsgebahren von Trump in New York und mit seinen Casinos.

http://www.mediaite.com/tv/ted-cruz-is-now-going-after-trump-for-alleged-mob-ties/

http://www.politico.com/story/2016/02/cruz-says-trump-tax-returns-may-show-connection-to-mob-219930

Weder im Casinogeschäft noch im Immobilienhandel soll es einem Aussenseiter möglich sein gross einzusteigen, wenn er nicht Teil des Mob ist.

 

=> Wäre Trump also nicht die Waffe von „Corporate America“ sondern der „American Mobsters“? Könnte am Ende „die Mafia“ = die kriminellen Vereinigungen in Amerika mehr profitieren als die Grosskonzerne?

Allerdings ist das, wie die Grosskonzerne und die Banken die Gesetzgebung beeinflussen und ihre Insidergeschäfte abwickeln, ebenfalls mafiös zu nennen.

Das würde heissen, ein Mafiazweig hätte nun mehr Einfluss als ein anderer.

Die Mainstream Medien sind zumindest schön auf die Vorlage von Cruz aufgesprungen:

http://edition.cnn.com/2015/07/31/politics/trump-mob-mafia/

http://www.nationalmemo.com/21-questions-for-donald-trump/

http://thehill.com/blogs/ballot-box/presidential-races/271095-cruz-accuses-trump-of-mafia-ties

http://www.thedailybeast.com/articles/2011/05/26/inside-donald-trumps-empire-why-he-wont-run-for-president.html

 

Die Vorwürfe sind nicht neu:

http://www.independent.co.uk/news/world/americas/donald-trump-walks-out-over-questions-about-his-mafia-connections-during-bbc-panorama-interview-8695855.html

Zahl der Milliardäre im Finanzwesen steigt markant

 

http://www.marketwatch.com/story/finance-not-tech-is-driving-growth-in-us-billionaires-2016-02-25

Trotz Finanzkrise 2008 wächst gerade dieser Sektor in den USA am schnellsten. Anders lässt sich der Anteil der Millardäre im Finanzsektor nicht erklären.

 

 

Die USA ist also immer stärker abhängig von der Wallstreet und deren Handeln, während der Anteil des „Erbgeldadels“ abnimmt. Die Zahl der reichen Firmengründer ist in etwa gleich geblieben. Die Finanzkrise scheint also entgegen dem gesunden Menschenverstand den Spekulanten und Händlern an der Börse nicht geschadet zu haben.

Schlaue Strategie der Russen?

http://www.globalresearch.ca/washington-asks-moscow-please-do-not-to-bomb-american-troops-operating-on-the-ground-in-northern-syria/5509226

Russland hat einen Waffenstillstand in Syrien auf den 27. Feb. vorgeschlagen, der mit einigen Bedingungen verknüpft ist: U.a. dass die USA und ihre Verbündeten angeben, wo und wer zu den guten Rebellen gehört, die mit eintreten des Waffenstillstandes nicht mehr bombardiert werden. Denn die übrigen Kämpfer gegen die Assad-Regierung dürfen nach Text der ausgearbeiteten Waffenstillstandsvereinbarung und auch der UN Resolution zum Syrienkonflikt weiter bekämpft werden.

Vorteile:

  1. Vorteil: Die USA muss den Russen genau bekannt geben, wo sie ihre Kämpfer hat oder aber sie riskieren, dass diese weiterhin bekämpft werden und dadurch die „moderaten“ Rebellen noch weiter geschwächt werden.
  2. Vorteil: Russland kann so mit aller Berechtigung alle jene Gruppen bekämpfen, die sich nicht an den Waffenstillstand halten. Sind es Gruppen, die von der USA und Co. unterstützt werden, dann kann Moskau das offenlegen und hat nun alle Berechtigung, diese Gruppen als „Terroristen“ zu bekämpfen.
  3. Vorteil: Russland tritt auf der Weltbühne als vermittelnde und gemässigte Instanz auf, die obwohl auf der Siegerstrasse nicht den bedingungslosen Sieg sucht. (der übrigens gegenüber dem IS allein mit Luftschlägen  nicht gelingen kann. Und auch der Kampf von Assads Bodentruppen dürfte noch jahrelang weitergehen, wenn IS auf Guerillataktiken zurückgreifen würde.)
  4.  Vorteil: Noch läuft die grosse Übung (North Thunder?) Saudiarabiens mit Verbündeten aus den arabischen Staaten. Danach wäre bereits militärischen Material in Saudiarabien, dass dann in Richtung Syrien einsatzbereit wäre, ohne noch lange Aufrüsten zu müssen. (hat die Wahl des Termin des Waffenstillstandes auch damit zu tun, dass die Übung Ende Februar zu Ende geht? Die moderaten Rebellen würden dann nicht mehr kämpfen und SA und Türkei hätten Schwierigkeiten, einen Militäreinsatz auf der Rebellenseite zu rechtfertigen. Würden sie auf IS Seite eingreifen, dann wären sie leicht als Terorunterstützer zu brandmarken.)

Nachteile:

Die momentane Situation am Boden würde soweit festgeschrieben und die Rebellenseite hätte Zeit, sich neu zu gruppieren und aufzustellen evtl. Nachschub zu erhalten.

Assad scheint kein Freund dieser Lösung zu sein, so dass er von russischer Seite an den Verhandlungstisch genötigt werden muss.

=> Fazit:

Es scheint im Moment, dass die USA und Europäer eine direkte Konfrontation über die Syrienfrage mit Russland vermeiden wollen. Etwas was auch nicht im Interesse Moskaus liegt, da sie mit so einer kleinen Streitmacht in Syrien nur bedingt kampffähig sind. (Nachschub, Reparatur, Belastung des Budgets)

Russland hat im Moment die Oberhand und ein Ziel: Erhalt Syriens in seinen Grenzen mit einer wie auch immer gearteten Regierung, die russlandfreundlich ist und die geopolitischen Spiele von USA, SA und Tükei ausbremst.

Allerdings schmollen die Türkei und Saudiarabien noch immer und werden evtl. indirekt von den Verbündeten zu Provokationen angestiftet. Denn was sollen saudische Kampfflugzeuge auf Incirlik bewirken ankommend um den 25.2.16 rum? Was die Massierung von türkischen Bodentruppen an der syrischen Grenze? Kann die USA eine „Niederlage“ in der russischen Syrien-Politik verkraften oder wird sie alles unternehmen, um den Russen ein „zweites Afghanistan“ zu bereiten.

 

 

Kommt es zur Eskalation in Syrien?

Türkei und Saudiarabien sind offenbar bereit mit Bodentruppen einzugreifen, da die vollständige Umschliessung von Aleppo durch SAA und russische Luftwaffe bevorsteht.

Türken beschiessen Ziele um Aleppo mit ihrer Artillerie von türkischem Boden aus.

http://thesaker.is/week-eighteen-of-the-russian-intervention-in-syria-a-dramatic-escalation-appears-imminent/

 

Befürchtungen vor dem Ausufern zu WW3 durch viele Kommentatoren und Blogleser.

Einige weisen auf die Rolle der USA hin, ohne die die Türkei und Saudiarabien sich wohl nicht ermutigt sähen, mit Bodentruppen einzugreifen. Die USA zumindest hält sich mit eignen Bodentruppen in Syrien ganz raus und „schickt“ möglicherweise die Heissporne voran.

Soll mit einer Ausweitung des Krieges in Syrien von der drohenden Finanzkrise abgelenkt werden bzw. ein neuer Schuldiger (Krieg/Flüchtlinge) geschaffen werden? Ausserdem: Der WW2 hat die USA aus der Rezession der Weltwirtschaftskrise geholt, die Massnahmen von Präsident Roosevelt waren  auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der USA gesehen kaum wirksam.

Presse beeinflussen in USA

Erpressen der Presse: Wortspiel

Beispiel Hillary Clinton:

Presse erhält exklusive Infos bzw. Zugang zu Rede, wenn sie sich an die Vorgaben der Presseabteilung von Clinton hält und die gibt vor, was z.T. wörtlich im Presseartikel erwähnt werden soll.

Es wäre für den entsprechenden Journalisten einfacher, er würde sich den Text direkt geschrieben geben lassen und dann ein paar persönliche Schreibstilabänderungen machen oder noch einfacher nur seinen Namen über den Text schreiben und den Rest des Tages gemütlich auf dem Golfplatz verbringen.

Mad Max vs. IS: Wer kopiert hier wen?

Ein Regisseur aus Hollywood hätte sich die Bilder, welche die IS Kämpfer mit ihren Fahrzeugen abgeben, nicht besser ausdenken können. Oder doch? Wer hat sich hier von wem inspirieren lassen?

 

Der Film Mad Max: Fury Road aus dem Jahr 2015 und Bilder der bewaffneten Kampfeinheiten des IS im Vergleich:

MadMaxFuryRoad-247-ft-1024x683
Werbebild zu Film Mad Max

 

ISIS-Toyota-trucks-US-weapons-and-supplies
Aus Artikel von 2015 zu IS und Toyota

 

 

Hörstels Chemtrails, ja oder nein? Aus momentaner Perspektive: nein

Offenbar „glaubt“ Christoph Hörstel auch an Chemtrails; so lässt er sich zumindest von einem Arzt regelmässig durchchecken. (irgend ein Interview 2015 auf Nuoviso)

Seine geo-politischen Analysen sind zugespitzt (Mafia), aber in etwa so bei Paul Craig Roberts zu finden und scheinen mir soweit vertretbar.

Bei Chemtrails (=> Vergiftung der Luft durch ein Mittel, das dem Kerosin beigemischt wird und die Bevölkerung irgendiwe beeinflussen soll (lähmen? Widerstandgeist brechen? Mind control?)) sehe ich einige Probleme.

Es gibt wohl Versuche, durch gezieltes Ausbringen von bestimmten Partikeln, das Wetter zu beeinflussen, aber das sind imho zeitlich und örtlich begrenzte Tests.

Was spricht dagegen:

=> Flugzeuge haben Luftstrassen und berühren dadurch nur gewisse Teile des Landes (und der Bevölkerung).

=> Die Verdünnung in der Luft und der hauptsächliche Ausstoss in einer Höhe von 10km (wenn während des ganzen Fluges Mittel austräte) ist sehr gering (homöopathisch sozusagen). Erst eine dauerhafte Anreicherung in der Luft über Jahre ergäbe grössere Mengen. (Wäscht der Regen das Mittel wieder runter?)

=> Alles was „Sprühmittel“ ist, ist nicht Treibstoff und damit Ballast und beim Passagierflug unerwünscht. Ein beladenes Flugzeug hat dazu neben Passagieren und Fracht zu wenig Kapazität um viel Sprühmittel während Stunden zu versprühen.

=> Wenn es um das Ausbringen von Schadstoffen ginge gegen Menschen, dann wäre doch der Zusatz im Benzin und Diesel für Autos und Lastwagen viel sinnvoller als in Flugzeugen. Durch den vielen Verkehr und die grossflächige Verbreitung der Autos wären wirklich viele Leute direkt betroffen; siehe Feinstaubproblematik.

=>=> Dass durch Verbrennungsmotoren die Umwelt/Luft verschmutzt wird und das gesundheitliche Schäden bei Menschen hervorruft, ist klar. In Kauf genommene Folgen für die Luft, die wir einatmen, aber ich sehe bislang keine gezielte „Vergiftung“ durch eigens zu diesem Zweck verwendete Mittel.

2016 Horrorjahr und Wiederholung von 2008?

Andrew Hoffmann auf x22 Report

Hoffmann erwartet einen Zusammenbruch der Börsen schlimmer als im Jahr 2008 und das in nächster Zeit, spätestens 2016.

Deutsche Bank, die bereits im letzten Jahr Probleme zeigte, ist zu Beginn von Feb 2016 in grossen Problemen. Anzeichen, dass sich hier das Schicksal von Lehmann Brothers und Bear Stearns wiederholt und Deutsche Bank alle mitreisst (Dominoeffekt). vgl. Links unten

Ein Run auf Gold und Silber (Nichtpapier) findet statt.

=> Deutsche Bank warnt die Zentralbanken, die Zinsen zu senken = Hilferuf, dass es um Deutsche Bank wahnsinnig schlecht steht.

=> Effekte, wenn Deutsche Bank geht? Chaos, alle Massnahmen, die 2008 getroffen wurden, werden nichts nützen.

Politische Unruhen, Abspaltungen in Europa, Randparteien gewinnen.

=> Bail-in für die Bankkunden. = Kundengelder abziehen und Konten auflösen. Hoffmann empfiehlt Gold und Silber?

 

Grafiken und Tabellen zur aktuellen Entwicklung:

http://www.zerohedge.com/news/2016-02-11/biggest-crisis-history

http://www.zerohedge.com/news/2016-02-10/scope-gold-extend-much-higher-1200-over-time-goldman-says

http://www.zerohedge.com/news/2016-02-11/european-sovereign-risk-soars-systemic-fears-mount

http://www.zerohedge.com/news/2016-02-11/deutsche-bank-back-5-year-cds-soar-record-high

http://www.zerohedge.com/news/2016-02-09/investors-have-completely-lost-faith-deutsche-bank-top-10-shareholder-admits